Hinter der Maske bin ich jemand anderes

Verfasst von: Meinas, Sandra

AUSGANGSPUNKT: Rindenbastmaske, den Geist eines Blattes darstellend

Rindenbastmaske (kavat) für Nachttänze, den Geist eines Blattes (rengit) darstellend
Neubritannien, Gazelle-Halbinsel, Kairak-Baining | vor 1912 | © Museum Fünf Kontinente, Foto: Nicolai Kästner

IMPULS

Die Teilnehmer*innen stellen Masken her, die man aufsetzen und sich damit eine neue Identität verschaffen kann. Je nach Alter und verfügbarer Zeit kann dabei auf Vorlagen zurückgegriffen werden, oder man lässt den Teilnehmer*innen freie Hand, die Masken aufzuzeichnen und auszuschneiden. Anschließend wird bemalt, mit Federn und buntem Papier beklebt. Löcher können gestanzt werden, durch die man bunte Bänder zieht oder Perlenschnüre, die man zuvor aufgefädelt hat. Jedes Kind darf dabei individuell nach Können und Vorlieben entscheiden, wie es seine Maske gestaltet, wobei das Exponat der Rindenbastmaske als Vorlage und Anregung dient. Mithilfe von zwei seitlichen Löchern und Hutgummi kann die Maske an den Kopf des Trägers/der Trägerin angepasst werden.

Variante

Alternativ können fertige Masken anprobiert werden. Die Teilnehmer*innen „verwandeln“ sich und versetzen sich in die Rolle des ursprünglichen Trägers/der ursprünglichen Trägerin.

ÜBERBLICK: Hinter der Maske bin ich jemand anderes

Themen

Ozeanien | Ritual | Ahnenkult | Materielle Kultur | Initiation | Feste | Handwerk | Religion | Identität | Geschichte | Ethnologie | Glaubensvorstellungen | Kunst | Perspektivenwechsel

Anwendungsbereiche
Atelier/Werkstatt
Einrichtung
Hort
Kindergarten
Museum
Schule
Zuhause
Öffentlicher Raum
Ziele

Wissen erwerben, Verständnis für andere Kulturen und Epochen entwickeln, Inhalte festigen und vertiefen, Perspektivwechsel ermöglichen, Identitätwahrnehmung reflektieren

Eignungen und Sozialformen

Besonders geeignet für Gruppen mit Kindern zwischen 4 und 12 Jahren

Zeitbedarf
ca. 30–60 Min.
Materialien

Pappe oder festes Papier, Locher der Lochzange, evtl. Vorlagen, Stifte, buntes Papier, Federn, Bänder, Perlen aus verschiedenen Materialien, Schere, Klebstoff, Klebestreifen, Hutgummi

Literatur

Appel, Michaela (Hg.): Ozeanien. Weltbilder der Südsee, München 2005, S. 90–94. 

Newton, Douglas (Hg.): Arts of the South Seas: Island Southeast Asia, Melanesia, Polynesia, Micronesia, München u. a. 1999, S. 260.

Trüg, Erich/Kersten, Marianne: Praxis der Kunsttherapie. Arbeitsmaterialien und Techniken. 3. Aufl., Stuttgart 2013, S. 117, S. 119 (Spiel mit Masken, Schminkmasken).