Auf die Merkliste

Ich packe/decke/lege ...

Verfasst von: Heidinger, Barbara
Bild von congerdesign auf Pixabay

Die Methode orientiert sich am beliebten Kinderspiel „Ich packe meinen Koffer“.

Die Gruppe sitzt im Kreis. Die Teilnehmer/innen packen in Gedanken einen Koffer, decken einen Tisch oder legen Gegenstände ab. Ein/e Teilnehmer/in beginnt: Ich packe eine Hose in meinen Koffer (decke einen Teller usw. ...) Sein / Ihr/e Nachbar/in wiederholt den Satz und fügt einen weiteren Begriff hinzu. Der/die Vermittler/in notiert sie auf Wortkarten. Im Anschluss werden die Begriffe auf Eignung für das Exponat überprüft. Die Methode bietet sich zur Einführung und Verfestigung des Themas an. Deutschlerngruppen können auf spielerische Art ihren Wortschatz erweitern.

Kategorien

Assoziative Methoden
Narrative Methoden
Spielerische Methoden

Ziele

Sich mit dem Thema auseinandersetzen, Aufmerksamkeit und Kommunikation anregen, Wortschatz lernen und trainieren

Eignungen

Geeignet für alle Jahrgangsstufen, Deutschlernklassen, Inklusionsgruppen und Senioren (mit Hilfestellungen, z. B. Karten auf den Boden legen)

Zeitbedarf

ca. 20 Min.

Sozialformen
Einzelperson: 
Teilgruppe: 
Gesamte Gruppe: 
Materialen

Wortkarten, Stift eventuell Pinboard

Literatur

Bertscheit, Ralf: Bilder werden Erlebnisse. Mitreißende Methoden zur aktiven Biildbetrachtung in Schule und  Museum, Mülheim an der Ruhr 2001, S. 85.

Brosch, Astrid/Feuchtmayr, Andrea: Praxissequenzen im Museum, in: Czech, Alfred/Kirmeier, Josef/Sgoff, Brigitte (Hg.): Museumspädagogik. Ein Handbuch. Grundlagen und Hilfen für die Praxis, Schwalbach/Ts. 2014, S. 265–273.

Scroll to bottom
Scroll to bottom