Auf die Merkliste

Expertenrunde

Verfasst von: Büchert, Gesa
Foto: Thomas Ruppenstein, Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg

Die Teilnehmer/innen vertreten in einer gespielten Diskussionsrunde verschiedene Sichtweisen auf ein Exponat.

Es werden verschiedene Experten(gruppen) festgelegt. So können die Perspektive der Hersteller/innen, der Nutzer/innen, der/des modernen (Museums-)Wissenschaftlerin/s oder gegenwärtiger Rezipienten/innen eingenommen werden. Bei Kunstwerken können emotionale, formale oder auf den Bildinhalt bezogene Standpunkte im Vordergrund stehen. Die Diskussion der Experten(gruppen) wird entweder gefilmt oder als Theaterszene aufgeführt. Die nötigen Hintergrundinformationen erhalten die Teilnehmer/innen in schriftlicher Form oder erarbeiten sie vorab. 

Kategorien

Narrative Methoden

Ziele

Multiperspektivische Wahrnehmung schulen, Wertung vornehmen

Eignungen

Besonders geeignet für Schulklassen ab der 3. Klasse, Kinder ab ca. 8 Jahren, Jugendliche, Erwachsene

Zeitbedarf

ca. 30 Min.

Sozialformen
Einzelperson: 
Teilgruppe: 
Gesamte Gruppe: 
Materialen

Evtl. schriftliche Hintergrundinformationen

Literatur

Wagner, Ernst/Dreykorn, Monika: Museum-Schule-Bildung, München 2007, S. 172.

Scroll to bottom
Scroll to bottom