Auf die Merkliste

Geschichte weitererzählen

Verfasst von: Kasparek, Katrin
© Museumspädagogisches Zentrum, Foto: Florian Preißer

Die Teilnehmer*innen erzählen die Geschichte in Ausstellungstexten, Bildunterschriften oder mündlich um oder weiter.

Grundlage hierfür ist das Recherchieren der Fakten und narrativen Aussagen des Exponates (z. B. Auswirkungen von Katastrophen, Erfindungen, Karrieren, Vorgeschichte des Exponats). 
Die Erzählung kann mündlich oder schriftlich in Form von Ausstellungstexten geschehen. Wichtig ist hierbei, dass die Teilnehmer*innen bewusst zwischen Fakten und Fiktion unterscheiden.

Passende  IMPULSE  anzeigen

Kategorien

Narrative Methoden
Kreatives Schreiben

Ziele

Narrative Kompetenz erweitern, Zusammenhänge von Ereignissen verstehen und wiedergeben, zwischen Fakten und Fiktion unterscheiden

Eignungen

Besonders geeignet für Schüler*innen ab 16 Jahren,
nicht geeignet für Teilnehmer*innen mit sprachlichen oder kognitiven Schwächen

Zeitbedarf

15–30 Min.

Sozialformen
Einzelperson: 
Teilgruppe: 
Gesamte Gruppe: 
Materialen

Papier und Stifte

Literatur

Pandel, Hans-Jürgen: Erzählen, in: Mayer, Ulrich/Pandel, Hans-Jürgen/Schneider, Gerhard (Hg.): Handbuch Methoden im Geschichtsunterricht, Schwalbach/Ts. 2004, S. 408–424.

Scroll to bottom
Scroll to bottom