Auf die Merkliste

Rondell

Verfasst von: Brosch, Astrid
© Museumspädagogisches Zentrum, München

Das Exponat liefert den Impuls für das Verfassen eines Gedichtes in Rondell-Form.

Das Rondell ist eine Gedichtform, in der sich Wortfolgen in einer bestimmten Reihenfolge wiederholen. Es besteht aus acht Zeilen, wobei die Zeilen 1, 4 und 7 gleich sind, ebenso die Zeilen 2 und 8.
Für die Anwendung empfiehlt sich eine Schreibvorlage, die diese Abfolge verdeutlicht. Relevant für gute Ergebnisse ist eine exakte Anleitung. Dazu gibt der/die Vermittler/in eine Anregung für die erste Zeile. Diese Wortfolge wird auf Zeilen 4 und 7 übertragen. Mit der zweiten Zeile wird analog verfahren. Damit sind bereits 5/8 des Textes geschrieben. Die verbleibenden werden nach Belieben gefüllt.

Kategorien

Kreatives Schreiben
Transmediale Methoden
Assoziative Methoden

Ziele

Emotionen sprachlich umsetzen, Exponat auf einer persönlichen Ebene erleben

Eignungen

Besonders geeignet für Schüler/innen bzw. Kinder und Jugendliche von etwa 8 bis 15 Jahren, Sprachlerngruppen, Erwachsene

Zeitbedarf

15–20 Min.

Sozialformen
Einzelperson: 
Teilgruppe: 
Gesamte Gruppe: 
Materialen

Unterlagen, Scheibvorlage, Bleistifte

Literatur

Klein, Bärbel/Schnell, Renate: Schreiben und Gestalten zu ausgewählten Kunstwerken. Kreative Unterrichtsideen ab der 2. Klasse, Donauwörth 2005, S. 24–26.

Links

wortwuchs.net/rondell/

Scroll to bottom
Scroll to bottom